Wir schlittern blind in den Faschismus

Wer Ulrich Mies kennt der weis, daß er nichts schön redet und eine klare Sprche spricht.

61

Ein Gespräch mit Ullrich Mies über die politische Lage in Deutschland.

Die Angst-Produktion als Herrschaftsinstrument. Eine Bevölkerung, die mit Duckmäuserei blind einer verlogenen Außen- und Propagandapolitik zu folgen scheint.

Wir besprechen die Agenda der Globalisten und des “World Economic Forum”, die uns mit ihrer “Neuen Normalität” in eine Herrschaftsform treiben möchten, welche für die Menschheit eine Vision vorgesehen hat: eine digitalisierte, kontrollierte und transhumanistische, entmenschlichte Welt.

Auch besprechen wir, was aus den sogenannten “Linken” geworden ist, die unkritisch der Coronapolitik des Staates zujubeln und sich nicht zu schade sind, Kritikern dieser Politik Begriffe wie “Neurechte” oder “rücksichtslose Menschen” an den Kopf zu werfen. [Quelle 1]

Ullrich Mies ist kein Gesprächspartner, der versucht, Dinge schön zu reden.
In diesem Gespräch wird Klartext gesprochen und reiner Wein eingeschenkt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein